Perücke färben – Selfmade oder lieber zum Friseur?

Perücke färben

Das Färben einer Perücke ist ein riskantes Thema. Das liegt zum einen daran, dass eine gute Echthaarperücke gerne mal einen Kaufwert von 1.000 bis 4.000 € besitzt. Auch wenn sie schon eine Zeit in Benutzung ist und vielleicht nicht mehr den damaligen Kaufglanz und die ursprüngliche Farbpracht aufweist, weiß der Käufer doch, was er investiert hat. Zum anderen, kann eine Färbung unter Umständen die Echthaarperücke ruinieren. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Perücke preiswert war, oder ein kleines Vermögen kostete. Wurde sie sehr gerne getragen, ist die Enttäuschung enorm groß, wenn eine Haarfärbung die Perücke ruiniert.Echthaar Perücke in Ombré rot färben

 Meine drei Perücken-Färbe-Tipps:

1. Kann eine Kunsthaarperücke gefärbt werden?

Kunsthaarperücken können nicht gefärbt werden. Die Kunsthaarfaser ist aufgrund ihrer Struktur nicht in der Lage Haarfärbemittel adäquat aufzunehmen. Selbst wenn es einigermaßen funktioniert, dann eher schlecht als recht und schädigt zudem die Haarstruktur. Ich rate vom Färben einer Kunsthaarperücke ab.

2. Welche Möglichkeiten der Perückenfärbung gibt es?

Die Kolorierung einer Perücke sollte gut durchdacht sein. Es besteht immer ein Restrisiko, dass die Färbung misslingt. Der Vorteil an der Echthaarperücke ist natürlich, dass sie nachgefärbt werden kann. Aber auch hier muss beachtet werden, dass sich Echthaar nun mal wie echtes Haar verhält. Regelmäßig kann es nicht gefärbt werden, denn die Haarstruktur wird auch hier trotz guter Pflege irgendwann spröde und bricht. Der Nachteil – es wächst leider keine Haarsträhne nach. Was kaputt ist, bleibt kaputt.kreativ im Perücken färben

Kann ich selber meine Perücke färben?

Eine Färbung in Eigenregie zu Hause spart ungemein Geld. Jede Drogerie bietet tolle Farben und Tönung an. Ich rate jedoch dazu, die gekaufte Färbung oder Tönung an einer unsichtbaren Stelle vorher zu testen, bevor einzelne Strähnen oder gar die ganze Perücke gefärbt wird. So kann vorher abgeschätzt werden, wie gut die Haarsträhnen die Färbung annehmen und ob der gewünschte Effekt erzielt wird. Soll die gesamte Perücke gefärbt werden, muss die Haardichte beachtet werden. Reichte für den eigenen Kopf normalerweise eine Färbepackung, muss für die Perücke mit mindestens zwei Packungen gerechnet werden. Auch unter den Drogerieprodukten gibt es qualitative Unterschiede.  Zur einer Färbung im Selfmade-Stil würde ich nur raten, wenn die färbende Person viel Erfahrung im Kolorieren von Haaren hat und sich mit den entsprechenden Marken des Drogeriemarktes auskennt.

Eine Echthaarperücke lieber beim Friseur färben lassen?

Ich persönlich rate zur Färbung bei einem Friseur des Vertrauens. Er besitzt das nötige Know-How, damit die Perücke die gewünschte Veränderung erhält. Zudem ist der Friseur in der Lage dich deinem Stil entsprechend zu beraten. So kann eventuell der eine oder andere Farbfoupax verhindert werden. Auch was die Pflege der gefärbten Perücken angeht, hat ein guter Friseur gerne mal ein paar tolle Tipps parat. Jeder Friseur musste in seiner Ausbildung an Perückenköpfen arbeiten und hat wahrscheinlich seine Prüfungsfrisur noch immer zu Hause stehen.Perücke färben lassen beim Friseur

3. Färben oder lieber Tönen?

Eine Färbung hält lange. Ist sie gut gemacht wertet sie die Echthaarperücke noch einmal richtig auf und schenkt ihr eine Renaissance. Ist sie nicht gut gemacht, landet die Perücke im Schrank und wird nicht mehr angeschaut, denn rauswachsen kann hier leider nix mehr. Ich rate, gerade wenn das erste Mal  ohne Vorerfahrung koloriert wird, immer zu einer Tönung. Macht es der Friseur des Vertrauens, ist die Tönung in der Regel von so guter Qualität, dass sie sehr lange hält und sich nur sehr langsam rauschwäscht. Eine Tönung ist auch viel schonender für das Perückenhaar als eine Färbung.  Der Vorteil hierbei – ist das Ergebnis der Tönung nicht optimal, wäscht sich die Farbe nach geraumer Zeit wieder raus und die Perücke ist wieder wie vorher.

 

 

Die Tipps dieses Beitrags sind anhand meiner eigenen Erfahrungen entstanden. Ich kann leider nicht dafür haften.

Schreibe einen Kommentar

17 − 8 =