Mein persönlicher POT OF GOLD

Pot of Gold

Ich habe schon immer mit meiner sehr sensiblen Haut zu kämpfen. Alle möglichen äußeren Reize, wie Sonne oder Kälte, Schweiß, Dreck oder auch einfach stressige Phasen, lassen meine Haut schnell reagieren. Eine trockene, gereizte Haut ist bei mir eigentlich schon Alltag.
Durch das Fehlen meiner Haare haben sich meine Hautprobleme nur noch intensiviert. Besonders mein Kopf muss täglich gepflegt werden. Trage ich eine Perücke schwitze ich schneller auf der Kopfhaut und bekomme hin und wieder kleine aufgeschürfte Stellen, wenn ein Teil der Perücke nicht gut ausgearbeitet ist und kratzt.

Seit einer ganzen Weile benutzte ich für entsprechende Stellen Pot of Gold.
Es erinnert, von der Funktion, an reine Ringelblumensalbe. Der Geruch ist dezent herb und verschwindet mit dem Auftragen auf die Haut.Pot of Gold
Ich habe mich in die Salbe verliebt, denn sie lindert meine Hautbeschwerden und ist zudem ein reines Bioprodukt, frei von jeglichen chemischen Komponenten und Parfümen. Dazu ist es noch ein Allrounder denn es hilft bei jeglichen kleinen aufgerissenen Stellen, Sonnenbrand, Rasurbrand, Insektenstichen und vielem mehr.
Die einzigen 2 Nachteile an der Salbe sind, zum einen die Dauer bis die Salbe komplett eingezogen ist, denn sie ist sehr fettig. Zum anderen ist es der Preis. Für 50g zahlt man ca. 30€. Dafür hält so eine kleine Tube aber auch recht lange. Ich benutze meine  ein 1/2 Jahr und sie ist auch jetzt erst halb leer. Zum Einreiben entsprechender Stellen brauche ich nicht viel von der Salbe und ich benutze sie nach Bedarf. Dazu kommt, dass ich die Tube sogar mit meinem Partner teile.
Erhältlich ist die Creme in verschiedenen online Stores.

Schreibe einen Kommentar

4 × drei =