Alopecia – der beste Dating Filter

2018 - Anziehung wie zum ersten Date

Sommer 2016

Ich war 29, hatte seit mehr als einem halben Jahr, außer kleinen partiellen Stellen im Gesicht, keine Haare mehr irgendwo am Körper. Ich habe mich nur mit Perücke und gut geschminkt aus dem Haus getraut. Meine letzte Beziehung endete als meine Erkrankung ausbrach und außer meinem sehr nahen Umfeld, wusste zu der Zeit niemand über meinen Haarverlust Bescheid.

Vor Aufregung hätte ich in die nächste Mülltonne kotzen können

Hatte ich, wegen meiner Alopecia Universalis, Angst einen nahezu fremden Typen, zu daten??

Angst hatte ich keine aber ich hätte, vor Aufregung auf dem Weg zu meinem ersten Date, in die nächste Mülltonne kotzen können.

Sommer 2016  - der Sommer indem wir uns kennenlernten

Der Weg, hin zu dem ausgemachten Treffpunkt, stellte eine Qual für mich dar. Obwohl ich mich als eine sehr selbstbewusste junge Frau definiere und obwohl ich meine Erkrankung an Alopecia meinem Dating Partner ganz bewusst schon vorher offenbarte, steigerte sich mit jedem Schritt, der mich dem Treffpunkt näher brachte, meine Aufregung ins Unermessliche. Im Nachhinein betrachtet, war es wahrscheinlich genau die Tatsache, dass er noch bevor er mich in Echt sah, von Alopecia erfuhr. Er war sich dadurch auch sehr bewusst darüber, dass ich mich mit einer Perücke auf dem Kopf mit ihm treffen werde. Der Gedanke daran, dass er mein Gesicht und meinen Körper als erstes gezielt deswegen mustert, entfachte in mir ein unbehagliches Gefühl. Ich wollte ihm gegenüber nicht zu gekünstelt oder unecht wirken. Mein ganz persönlicher Umgang mit Alopecia war ja für mich selber noch gar nicht klar. Ein knappes halbes Jahr nach Beginn des Haarausfalls wusste ich noch nicht im Ansatz, was ich an mir nun eigentlich schön finde und wie ich durch meine  sichtbaren Veränderungen nach Außen wirke.

Es ist nur ein Date

Alopecia - der beste Dating Filter

Ich redete mir mit jedem weiteren Schritt ein, dass es nur ein Date ist und schon gar nicht mein Erstes, ich jederzeit flüchten kann, falls es schrecklich läuft und er bestimmt auch total aufgeregt ist. Alles andere wäre von seiner Seite her nur unnatürlich und zu abgeklärt.

Alle potentiellen Mülltonnen zum Hineinspucken ließ ich hinter mir. Ich versuchte cool und lässig zu wirken. Natürlich war ich viel zu zeitig am Treffpunkt, denn ich wollte nicht diejenige sein auf die die Augen gerichtet sind, wenn sie angelaufen kommt. Also suchte ich mir ein schattiges Plätzchen, setzte mich auf die Stufe einer Steintreppe, nahm mein Buch aus der Handtasche und versuchte zu lesen. Es versteht sich von selbst, dass Aufregung und Lesen korrelieren. Ich habe mir nach dem Date alles eigentlich Gelesene nochmals zu Gemüte ziehen müssen. Der Inhalt der Seiten ging an mir vorbei, wie der Chemieunterricht in der 10 Klasse. Nichts blieb davon hängen, als ich auf der kühlen Steintreppe saß.

Wir schrieben uns vorher über den Chat einer Dating Plattform

Immer wieder dachte ich darüber nach, wie unsere Begrüßung ablaufen wird. Wann wird er die Perücke und meine gepuderten Augenbrauen genauer betrachten und welche Gesprächsthemen hätte ich parat, um die stillen Momente zu übergehen? Ich ging seine Eckdaten durch. Wir hatten knapp 14 Tage über den Chat einer Dating Plattform geschrieben, bevor wir uns verabredeten. Es kam also einiges an Informationen zusammen.

erstes gemeinsames Weihnachten in Frankreich

Wir waren uns vom ersten Moment des Textens an grün gewesen. Er war nicht zu forsch. Kein Typ Mann der gleich im dritten Satz fragt, ob wir uns nicht noch am selben Tag treffen könnten und auf mein  „Äähhhh….nnnöööö!“ nicht mal mehr in der Lage ist noch irgendeine Reaktion zu zeigen.

Ich mochte die Art wie er mit mir schrieb auf Anhieb. Es ist schon eine kleine Kunst, sich nicht zu kennen, sich nur zu schreiben und trotzdem gegenseitig zu necken, ohne dass der jeweils andere es missversteht. Der ganze Rahmen fühlte sich sehr vertraut und angenehm an.

Ich nutzte Alopecia als meinen ganz speziellen Dating Filter

Als wir uns zum Date verabredeten war mir klar, dass ich ihm schon vorher von meiner Erkrankung an Alopecia berichten möchte. Die Entscheidung traf ich nicht hauptsächlich, um das Risiko einer Verheimlichung zu umgehen, falls es zu weiteren Treffen kommt. Der Gedanke kam mir erst an zweiter Stelle.

In erster Linie schützte ich damit mich selber. Jetzt konnte ich es ihm schreiben, bevor ich eventuell eine emotionale Verbindung zu ihm aufgebaut habe. Ich nutzte Alopecia als meinen ganz speziellen Dating Filter.

In einigen Chats, die ich vorher mit anderen Männern führte, kam es nach meiner Offenbarung schon gar nicht mehr zu einem Treffen.

 2017 - das erste gemeinsame Festival

Schreckt ihn also die Vorstellung eine glatzköpfige Frau mit einer offensichtlichen Erkrankung zu treffen von Vornherein ab, würde es mich natürlich verletzen und Kraftausdrücke würden den Raum füllen. Jedoch würde es mich nicht so sehr kränken, wie der Umstand nach dem Date direkt auf Wolke Sieben zu schweben und dann aber aufgrund von Alopecia Zurückhaltung von seiner Seite zu erfahren oder gar eine Abfuhr zu erhalten. Mit diesem Dilemma hätte ich weitaus mehr zu kämpfen.

Ich schrieb ihm in der Nacht vor unserem Treffen einen langen Text, indem ich ihm recht knapp von mir und meiner Geschichte mit Alopecia berichtete. Meine Nachricht beendete ich mit dem Absatz, dass es mir wichtig war, es ihm vorher zu schreiben, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Es für mich aber auch kein Problem darstellt, falls er erstmal von einem Date absieht. Zu meiner Verwunderung, kam recht zügig am nächsten Morgen die Antwort, dass meine Story recht verrückt klingt, jeder sein Laster zu tragen hat und er sich trotzdem gerne mit mir treffen möchte. Da waren sie also, die Super-Mario-Extrapunkte und sie gebührtem ihm.

Ich erkannte ihn schon aus der Entfernung

2017 - Hochzeit von Freunden

Zwischen den Zeilen meines Buches blickte ich immer wieder auf. Ich wollte nicht überrascht wirken, falls er auf einmal vor mir steht. Ich erkannte ihn schon aus der Entfernung. Auch er war überpünktlich. Während des Dates erfuhr ich, dass er die gleiche Begründung für sein zu frühes Erscheinen hatte wie ich. Wir verstanden uns sogleich. Es wirkte auf mich so als hätte ich jemanden wieder getroffen, den ich eine Zeit lang aus den Augen verlor.

Einer Erzählung folgte die nächste, Unsicherheit und stille Momente – Fehlanzeige. Wir redeten ununterbrochen und erfuhren viel voneinander. Nichts an dem Date wirkte überschwänglich oder affektiert. Unsere Füße trugen uns stundenlang durch den Park. Es fühlte sich gut an. Obwohl ich mir vornahm, das ganze Treffen nicht länger als zwei Stunden auszuweiten, verabschiedeten wir uns erst zum Sonnenuntergang. Aus zwei Stunden wurden 5 Stunden und zum Abschied folgte gleich die Verabredung zu einem zweiten Date. Wir hatten beide das Gefühl, dass der Nachmittag einfach zu schnell vorbei ging.

Das zweite Date folgte kurze Zeit später

Nur ein paar Tage später folgte unser zweites Date. Wir fingen da an, wo wir beim ersten Treffen aufhörten. Kurz vor Sonnenuntergang spazierten wir auf den Kreuzberg, setzen uns auf die Steintreppen des Denkmals, welches die Spitze des Berges ziert und beobachteten die Sonne während ihres kleinen Schauspiels. Einen Abschied gab es in dieser Nacht nicht, nur ein bis nachher. Die Magie unseres zweiten Dates hält bis heute an.

Schreibe einen Kommentar

zwölf + 4 =